Lockenstab – das Hairtool schlechthin

Niemand möchte morgens mit verstrubelten Haaren aufstehen und sich in die Schule/zur Arbeit ganz ohne Haarstyling zwingen. Besonders Frauen mit widerspenstigen Haaren sind davon betroffenund greifen daher auch des öfteren zu einem Lockenstab, welches als das Styling Tool schlechthin für die Frauenwelt gilt. Warum auch nicht? Mit dem Lockenstab kann man sich schließlich in Windeseile wundervolle Korkenzieher Locken zaubern, ohne viel Aufwand zu betreiben. Natürlich sollte man diese Anwendung das ein oder andere mal ausgiebig üben, um damit den Umgang zu erlernen, aber einmal erlernt, lockt es sich wie von selbst.

Lockenstab – Vorinformation

Was ist eigentlich ein Lockenstab und was macht ein gutes Gerät aus? Ein Lockenstab ist nichts anderes als ein Stylingtool, welches einen Griff und langen Stab miteinander verbindet. Dieses kann an die Steckdose angeschlossen werden, wodurch sich die Heizstäbe erhitzen lassen. Im nächsten Schritt wird das Haar genommen und die erhitzen Stäbe gerollt, um diese in der gewünschten Form zu fixieren. Ein paar Sekunden verweilen die Haare in dieser Form, ehe man den Lockenstab wieder davon abwendet und dadurch schöne feste Lockenwellen in die Haare zaubert. Das ist den meisten natürlich klar, aber nur die wenigsten wissen, worauf man bei einem guten Gerät zu achten hat und wodurch es sich daher auszeichnet.

Wie erkenne ich einen guten Lockenstab?

Zu nächst einmal sollte man wissen, dass es unterschiedliche Arten von Locken gibt. Es gibt zum einen die Kringellocken, Spirallocken und auch sogenannte Beach-waves. Je nach Geschmack, sollte man sich hierbei für den entsprechenden Typen entscheiden und auch den Lockenstab bedürfnisgerecht wählen. Darüber hinaus sollte man sich überlegen, ob man lieber kleine feine Locken, oder doch eher große Korkenzieher Locken zaubern möchte. Wer sich bei dieser Entscheidung noch nicht sicher ist, der kann auch problemlos einen Lockenstab erwerben, welcher über Multi-Funktionsaufsätze verfügt, welche einen immer nach Lust und Laune die gewünschten Locken formen lassen.

Die Eigenschaften & Kriterien

Der Preis

Zum einen spielt natürlich das geliebte Geld eine Rolle und dementsprechend, sollte man auf ein gutes Preis/-Leistungsverhältnis setzen. Hierbei sollte man nicht unbedingt einen extrem günstigen Lcokenstab wählen, es ist empfehlenswert einen ab 40€ aufwärts zu wählen, da diese Geräte eine entsprechende Qualität aufweisen und auch gute Styling-Ergebnisse erzielen. Alles darunter grenzt meist an minderwertige Qualität und kann nicht wirklich gut sein.

Die Kabellänge

Natürlich solltest du auch hierbei nicht eingeschränkt sein und ohne Probleme Stylen können, ohne Bewegungseinschränkungen zu haben. Solltest du ein Gerät unter 2M länge wählen, dann sollte die Steckdose auch wirklich in unmittelbarer Nähe zu deinem Spiegel stehen, in welchem du dich schick machen möchtest.

Die Handhabung

Natürlich ist dies ein Punkt, welcher ebenso in die Wahl der richtigen Kabellänge mit einfließt, allerdings sollte man hierbei nochmals unterscheiden. Zur Handhabung zählt nämlich darüber hinaus auch noch ein dynamischer Griff, welcher sich einfach halten lässt. Dazu sollte der Lockenstab auch auf keinen Fall zu schwer sein, denn sonst werden bei längeren Styling die Arme schnell schwer und können nicht wirklich lange durchhalten.

Qualität

Auch die Qualität spielt eine entscheidende Rolle, wie bereits beim Preis/-Leistungsverhältnis angesprochen. Die Qualität zeichnet sich zum einen durch einen höheren Preis (meistens zumindest) und zum anderen durch ordentliche Technologien aus, welche der Lockenstab auf jeden Fall aufweisen sollte.

Beschichtung

Früher waren es Metallbeschichtungen (Besonders bei Glätteisen), heute sind es Keramikbeschichtungen, welche die Metallplatten vom Markt verdrängt haben. Keramikplatten erhitzen sich gegenüber von Keramikplatten immerhin gleichmäßig. Dadurch werden die Haarsträhnen an den unterschiedlichen Stellen gleichmäßig bearbeitet und bekommen gleichmäßig viel Hitze ab. Dadurch braucht man weniger Glättdurchgänge und zudem bekommen einzelne Haarsträhnen auch nicht zu viel Hitze ab. Dein Haar wird es dir danken!